Bauerngasse 30 - 90443 Nürnberg    0151-50495455 info@lavioma.de facebook
Allgemeine Geschäftsbedingungen von LAVIOMA

Allgemeine Geschäftsbedingungen von LAVIOMA

Ihre Buchung wird mit der mündlichen oder schriftlichen (e-mail) Vereinbarung
eines Termins für beide Seiten verbindlich.

Die Zahlung der Dienstleistung (Massagen) ist unmittelbar nach der
Leistungserbringung fällig, außer es wurde schriftlich etwas anderes vereinbart.

Der Erwerb von Gutscheinen ist möglich. Sie sind übertragbar und haben eine Gültigkeit von
drei Jahren, ab Ausstellungsdatum
. Eine Barablöse ist nicht möglich. Mit Gutscheinbestellung (mündlich oder schriftlich (e-mail) kommt eine Vertragsvereinbarung zustande. Bei Überweisung des Gutscheinbetrages erhalten Sie nach Ihrer Auswahl eine Bestätigungsemail mit den Überweisungsdaten.

Die Stornierung eines Termins ist bis 24 Stunden vorher kostenfrei innerhalb 12 Stunden ist
50% des Honorars zu bezahlen. Bei einem
Ausfall ohne Absage ist 100% des Honorars zu
bezahlen. Sollten Sie eine
Ersatzperson zum Termin schicken, können entfallen die
Stornokosten.

Sollte eine Dienstleistung zum gebuchten Termin durch Schuld des Anbieters nicht zu Stande
kommen, ist er berechtigt, einen alternativen Termin anzubieten. Für den Ersatz von
sogenannten Folgekosten (z.B. für Reise- und Unterkunftsbuchungen u. A.) kommt der
Anbieter nicht auf.

Verspätung, Nichterscheinen, Ausfall von Dienstleistungen
Sollte die gebuchte Leistung am vereinbarten Termin durch die Schuld des Anbieters nicht erbracht
werden können, ist er berechtigt, einen alternativen Termin anzubieten. Erscheint der Kunde nicht
pünktlich zum vereinbarten Termin (Verspätung), ist der Anbieter berechtigt, die Leistung
entsprechend zeitlich zu kürzen. Eine Reduzierung des Buchungspreises ist in diesem Fall nicht
möglich, auch wenn die Leistung nur zeitlich verkürzt erbracht wurde. Erscheint der Kunde
überhaupt nicht zum vereinbarten Termin oder sagt der Kunde den Termin nicht 24 Stunden vor
Terminbeginn ab, behält sich der Anbieter vor, Schadensersatz geltend zu machen oder den
Gutschein verfallen zu lassen, sofern der Termin nicht anderweitig vergeben werden kann.
Die Höhe des Schadensersatzes (Stornogebühr, Ausfallhonorar) beläuft sich in diesem Fall
mindestens auf 50 % des Leistungspreises.

Gesundheitsvorsorge und Gesundheitspflege
Die Behandlung
körperlicher bzw. seelischer Krankheiten ist nach deutschen Gesetzen nur
Heilpraktikern und Ärzten erlaubt. Ausdrücklich weise ich darauf hin, dass
ich kein
Heilversprechen abgebe. Alle Hilfen die Sie durch mich erhalten
können Sie zum Besten für
sich einsetzen! Falls Ihnen Ihr Arzt oder
Therapeut Empfehlungen oder Einschränkungen
bezüglich einer
Wohlfühlmassage genannt hat geben Sie mir dies bitte bekannt. Sie sind
damit einverstanden dass die Wohlfühl- bzw. Entspannungsmassage auf eigene Gefahr
durchgeführt wird. All das gilt wenn Sie bei mir buchen. Sie
erklären sich durch Ihre
schriftliche oder mündliche Auftragserteilung mit diesen
Bedingungen einverstanden.
Änderungen dieser Bedingungen bedürfen der
Schriftform.